Dun & Bradstreet vollzieht Übernahme des führenden europäischen Daten- und Analyseunternehmens Bisnode

11 Jän 2021

Short Hills, NJ, January 11, 2021:  Dun & Bradstreet Holdings, Inc. („Dun & Bradstreet“ oder das „Unternehmen“) (NYSE:DNB), ein weltweit führender Anbieter von Daten und Analysen für geschäftliche Entscheidungen, meldete heute über seine Tochtergesellschaft Dun & Bradstreet Holdings BV den Vollzug der Übernahme der Bisnode Business Information Group AB („Bisnode“), einem führenden europäischen Daten- und Analyseunternehmen und langjährigen Mitglied des Dun & Bradstreet Worldwide Network. Der Übernahmepreis beträgt SEK 7.2 Milliarden beziehungsweise etwa USD 625 Millionen und wird kombiniert in bar sowie in etwa 6,237,089 Stammaktien des Unternehmens gezahlt, die im Rahmen einer Privatplatzierung neu ausgegeben werden. 

 

„Ich begrüße unsere Kollegen von Bisnode im Team von Dun & Bradstreet. Diese Übernahme ist eine wunderbare Gelegenheit, um unser Portfolio auszubauen und starke Talente zusammenzubringen. Damit werden wir unsere Kunden nun noch besser betreuen und noch mehr Aktionärswert generieren können“, erklärte Anthony Jabbour, Chief Executive Officer bei Dun & Bradstreet. Die Bisnode-Gebiete
beinhalten einige der strategischsten Länder in ganz Europa und die Kombination von Data, Analytics und Lösungen wird es uns ermöglichen, unsere internationale Wachstumsstrategie zu stützen. Mit diesen kombinierten Vermögenswerten sind wir gut aufgestellt, um den Bedürfnissen unserer 
Kunden gerecht zu werden, die ihr Geschäft ausbauen, die Effizienz erhöhen und ihr Risiko minimieren möchten.“ 

 

Dieser Zusammenschluss führender und vertrauenswürdiger Marken wird Unternehmen in einer Zeit unterstützen, in der Geschäftsinformationen und analytische Einblicke sowie die Umstellung auf digitale Geschäftsmodelle durch das disruptive makroökonomische Umfeld und die damit verbundenen Herausforderungen noch entscheidender für den Erfolg geworden sind. Die beiden Unternehmen betreuen zusammen rund 250.000 Kunden. Sie werden nun nach ihrer Zusammenführung in der Lage sein, missionskritische Lösungen zur Überwachung von Gegenparteirisiken im Interesse der Risikominimierung zu bieten und gleichzeitig Kredite zu vergeben und vertrauenswürdige und solvente potenzielle Käufer anzusprechen.  

  

„Wir haben in Bisnode ein Team gefunden, das unsere Mission teilt, Unternehmen dabei zu helfen, im Wettbewerb zu bestehen, zu wachsen und sich weiterzuentwickeln. Wir von Dun & Bradstreet haben Bisnode bisher als Mitglied unseres Worldwide Network unterstützt und sind nun bereit für den nächsten Schritt auf unserer gemeinsamen Reise“, so Neeraj Sahai, President von Dun & Bradstreet International. „Wir freuen uns auf den Vorstoß in neue, interessante und missionskritische Geschäftsfelder sowie darauf, unsere Dun& Bradstreet-Lösungen in der Region im Einklang mit unserer Wachstumsstrategie auszubauen. Unser neu gegründetes International Strategic Advisory Board wird uns dabei unterstützen, nun voll durchzustarten und gegenüber unseren aktuellen wie künftigen Kunden zu liefern.“ 

 

Dun & Bradstreet hat bei Vollzug der Transaktion ein International Strategic Advisory Board eingerichtet, das dem Führungsteam von Dun & Bradstreet International mit einer speziell auf die bedienten Märkte abgestimmten strategischen Beratung zur Seite steht. 

Das International Advisory Board steht unter der Leitung von Sahai mit Einbeziehung von Jonas Wistrom, CEO von Ratos AB. Weitere Ernennungen die das Board betreffen werden im weiteren Verlauf des ersten Quartals bekanntgegeben. 


Über Dun & Bradstreet
 

Dun & Bradstreet, ein weltweit führender Anbieter von Daten und Analysen für geschäftliche Entscheidungen, erlaubt Unternehmen auf der ganzen Welt die Verbesserung ihrer Geschäftsergebnisse. Die Daten-Cloud von Dun & Bradstreet ermöglicht Lösungen und liefert Einblicke, mit denen die Kunden ihre Umsätze beschleunigen, Kosten senken, Risiken mindern und ihr Geschäft transformieren können. Seit 1841 vertrauen Unternehmen jeder Größe beim Risikomanagement und bei der Erkennung von Chancen auf Dun & Bradstreet. 

 

Zukunftsgerichtete Aussagen  

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die verschiedene Risiken und Unwägbarkeiten beinhalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen, darunter Aussagen über Erwartungen, Hoffnungen, Absichten oder Strategien in Bezug auf die Zukunft. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Überzeugungen des Managements von Dun & Bradstreet, auf von diesem getroffenen Annahmen und auf Informationen, die ihm gegenwärtig zur Verfügung stehen. Da solche Aussagen auf Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Finanz- und Betriebsergebnisse beruhen und keine Tatsachendarstellungen sind, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Prognosen abweichen. Dun & Bradstreet übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen zu aktualisieren. Zu den Risiken und Unwägbarkeiten, denen zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen, gehören unter anderem: (i) der Ausbruch einer Krankheit, einer weltweiten oder lokalen gesundheitlichen Pandemie oder Epidemie oder die Furcht vor einem solchen Ereignis (wie der weltweiten COVID-19-Pandemie) einschließlich der globalen wirtschaftlichen Unsicherheit und der daraufhin ergriffenen Maßnahmen; (ii) die kurz- und langfristigen Auswirkungen der weltweiten COVID-19-Pandemie, einschließlich des Tempos der Erholung oder eines künftigen Wiederauftretens; (iii) unsere Fähigkeit, unsere strategischen Pläne zur Transformation des Unternehmens umzusetzen und auszuführen; (iv) unsere Fähigkeit, zeitnah Lösungen zu entwickeln oder zu verkaufen oder Kundenbeziehungen aufrechtzuerhalten; (v) Wettbewerb um unsere Lösungen; (vi) Schädigung unserer Marke und Reputation; (vii) ungünstige weltweite Wirtschaftsbedingungen; (viii) Risiken im Zusammenhang mit der internationalen Geschäftstätigkeit und Expansion; (ix) Unvermögen einer Verhinderung von Zwischenfällen hinsichtlich der Cybersicherheit oder des Eindrucks, dass vertrauliche Informationen nicht sicher sind; (x) mangelnde Integrität unserer Daten oder Systeme; (xi) Systemausfälle und/oder personalbedingte Störungen, die die Lieferung unserer Lösungen an unsere Kunden verzögern könnten; (xii) Zugangsverlust zu Datenquellen; (xiii) Unvermögen unserer Software-Anbieter und Netzwerk- und Cloud-Provider, die erwartete Leistung zu erbringen bzw. eine Beendigung unserer Beziehung; (xiv) Verlust oder Beeinträchtigung eines oder mehrerer unserer wichtigsten Kunden, Geschäftspartner oder öffentlichen Aufträge; (xv) Abhängigkeit von strategischen Allianzen, Joint Ventures und Übernahmen zum Ausbau unseres Geschäfts; (xvi) unsere Fähigkeit, unser geistiges Eigentum angemessen bzw. kosteneffizient zu schützen; (xvii) Ansprüche aus der Verletzung geistigen Eigentums; (xviii) Unterbrechungen, Verzögerungen oder Ausfälle von Abonnement- oder Zahlungsverarbeitungsplattformen; (xix) Risiken im Zusammenhang mit der Übernahme und Integration von Unternehmen, darunter auch Bisnode, und der Veräußerung bestehender Unternehmen; (xx) Halten hochrangiger Führungskräfte und Anwerbung und Halten qualifizierter Mitarbeiter; (xxi) Einhaltung staatlicher Gesetze und Vorschriften; (xxii) Risiken im Zusammenhang mit unserer Struktur und unserem Status als „beherrschtes Unternehmen; und (xxiii) die anderen Faktoren, die unter den Überschriften „Risk Factors“, „Management’s Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations“, „Cautionary Note Regarding Forward-Looking Statements“ und in anderen Abschnitten unseres endgültigen Prospekts vom 30. Juni 2020, der am 2. Juli 2020 bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurde, im Quartalsbericht des Unternehmens auf Formular 10-Q für das am 30. Juni 2020 beendete Quartal und in den danach bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Dokumenten des Unternehmens beschrieben sind. 

 

Weitere Informationen erhalten Sie über folgende Kontakte: 

 

Anlegerkontakt: 

Debra McCann 

973-921-6008 

IR@dnb.com 

 

Mediakontakt: 

Louise Cavanagh  

+44 (20) 71495051 

cavanaghl@dnb.com 

 

Lisette Kwong 
+1 (973) 382-6335 

kwongl@dnb.com