Studie Risikomanagement

Risikomanagement Studie 2017

Risikomanagement im Benchmark – Geschäftspartnerrisiken erkennen und nachhaltig reduzieren

Als vor einem Jahr die erste Studie „Risikomanagement im Benchmark – Geschäftspartnerrisiken nachhaltig reduzieren. 2010 - 2015“ veröffentlicht wurde war völlig offen wie die Reaktionen darauf sein werden. Heute, nach hunderten Downloads der Studienergebnisse und Anfragen dazu, nach zahlreichen Gesprächen mit Lesern der Studie, ist das große Interesse an der durchgeführten Untersuchung deutlich geworden.

Dabei haben sich zwei grundlegende Interessenlagen herauskristallisiert:

  • Der Schwerpunkt liegt bei der überwiegenden Mehrheit der Leser auf der Risikoanalyse an sich, die Entwicklung der betrachteten Risiken im Zeitverlauf in unterschiedlichen Ländern, Branchen und Perspektiven
  • Die Analyse der Ergebnisse der Risikomanagementprozesse hinsichtlich der nachhaltigen Verbesserung der Risikostreuung in den Kunden- bzw. Lieferantenportfolien war ebenfalls für viele Interessenten insbesondere für den Benchmark ihrer eigenen Erfolge wichtig

In der jetzt vorliegenden aktualisierten Version der Studie werden daher

  • die Analysen der weiteren Entwicklung der Risikokennzahlen bis 2017 fortgeführt
  • die Analysen der Risikoentwicklung ausführlicher und mit einigen neuen Detailanalysen ergänzt weitergeführt
  • die Ergebnisse des Risikomanagementprozesses und daraus abgeleiteter Schlussfolgerungen noch einmal überprüft und verifiziert

Darüber hinaus wird eine Reihe allgemeiner Aussagen hinsichtlich Grundlage und Methodik der vorliegenden Studie, soweit für das Verständnis erforderlich, übernommen.

Für die Leser, die sich erstmalig mit dieser Studie auseinandersetzen, vorab noch Informationen zu ihren Besonderheiten:

Risikomanagement im Unternehmen hat viele Facetten und eine hohe Komplexität. Zahlreiche Studien sind diesem Thema gewidmet. Sie basieren in den meisten Fällen auf Befragungen von aktiv agierenden Personen im Risikomanagementprozess, um aus deren Erfahrung Best Practices und Benchmarks für die Bewertung bestehender Risikomanagementsysteme abzuleiten und Trends und Perspektiven für deren Weiterentwicklung zu erkennen.

Die vorliegende Studie wählt eine andere Perspektive und Vorgehensweise. Erstmalig werden über einen Zeitraum von mehreren Jahren rund 300 reale Geschäftspartnerportfolien in ihrer Entwicklung betrachtet. Diese Portfolien umfassen insgesamt mehr als eine Viertel Millionen Geschäftsbeziehungen. Das macht das Besondere dieser Studie aus – zum einen werden reale Geschäftspartnerportfolien betrachtet, also die tatsächlich relevanten Risiken. Zum anderen wird die Entwicklung über einen relativ langen Zeitraum – bis zu sieben Jahren – betrachtet.

Hier können Sie sich für unseren Presseverteiler anmelden


Hinweise zum Datenschutz

Die von Ihnen angegebene Daten nutzen wir ausschließlich zum Beantworten Ihrer Anfrage.
Mehr zum Datenschutz hier lesen